Aufbau und Strukturen in einem Bienenvolk Teil 1

Aufbau und Strukturen in einem Bienenvolk Teil 1

Die Honigbiene – ein Portrait

Die Honigbiene gehört zu den Staaten bildenden Insekten. Wilde Honigbienen bauen ihre Waben in hohlen Baumstämmen. In einem Bienenvolk leben 10.000 bis 50.000 Bienen. Die meiste Zeit besteht es aus einer Königin und ihren Arbeiterinnen, den weiblichen, nicht geschlechtsreifen Bienen. Nur im Sommer leben auch männliche Bienen, die sogenannten Drohnen, im Bienenstock. Wird im Sommer das Bienenvolk zu groß, fliegt die alte Königin aus dem Stock und setzt sich auf einen Ast in einem Baum. Ein Teil der Arbeiterinnen aus dem Nest folgt ihr und sammelt sich um sie. Sie suchen sich eine neue Höhle. Dieser Vorgang wird Schwärmen genannt. Die zurückgebliebenen Bienen werden von einer Jungkönigin übernommen. Im Winter ist das Bienenvolk kleiner. Die Bienen ernähren sich von den Honig- und Pollenvorräten und versorgen die Königin. Erst im Frühjahr wachsen neue Bienen heran.

Die Königin

Die Zelle, in der eine Königin heranwächst, ist oval. In jeder Zelle liegt ein befruchtetes Ei. Nach 3 Tagen schlüpft die Larve. Sie wird 5 Tage lang von den Arbeitsbienen gefüttert. Dann verpuppt sie sich. Nach weiteren 8 Tagen schlüpft die Königin aus. Sie wird ihr Leben lang von Arbeitsbienen mit dem Weiselsaft, der auch Gelee Roayle genannt wird, gefüttert. 7 Tage nach Ihrem Schlupf ist sie geschlechtsreif und begibt sich auf den Hochzeitsflug. Dort wird sie von mehreren Drohnen begattet. Sie kehrt in den Bienenstock zurück. Und beginnt mit der Eiablage. Eine Königin legt täglich 1200 bis 2000 Eier. Sie lebt 3 bis 4 Jahre.

Die Arbeitsbiene

Die Arbeitsbiene wächst in einer sechseckigen Wabe aus einem befruchteten Ei heran. Die Larve schlüpft nach 3 Tagen und wird 6 Tage lang mit Arbeiterinnenfuttersaft und Honig gefüttert. Die Puppenruhe dauert 12 Tage. Nach dem Schlüpfen übernimmt die Arbeitsbiene in jedem Lebensabschnitt eine andere Aufgabe. In den ersten 3 Tagen putzt sie die Brutzellen. Bis zum 12. Tag füttert sie die Larven und versorgt die Königin. Nun übernimmt sie den Nektar der heimkehrenden Bienen und füllt ihn in die Honigwaben. Sie hält Wache am Eingang des Bienenstocks. Zellen werden von ihr verdeckelt und der Bienenstock weiter ausgebaut. Ab dem 20. Tag sammelt sie Honig und Pollen. Im Sommer werden die Arbeitsbienen 4 bis 6 Wochen alt. Bienen, die im Spätsommer schlüpfen, erreichen ein Alter von 5 bis 8 Monaten.
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.